Heimat: Idar-Oberstein

Unterwegs im funkelnden Süden des Hunsrück

Mit dem Zug vorbei an Weinhängen, durch das Tal der Nahe in Richtung der Wälder des Hunsrücks und schon stehe ich am Bahnhof der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein. Das Funkeln der Stadt ist vielleicht nicht direkt beim Ausstieg aus dem Zug zu erkennen, aber beim Erkunden des in der Nähe des Bahnhofs liegenden Marktplatz, in der Innenstadt von Oberstein, funkelt und glänzt Idar-Oberstein dann doch.

Das Schmuckkästchen

Idar-Oberstein ist über die Grenzen des Hunsrücks und Deutschlands hinaus für seine Edelstein- und Schmuckindustrie bekannt. In Idar-Oberstein wurden in den Edelsteinminen im Steinkaulenberg nicht nur Achate, Amethysten und Bergkristalle abgebaut, sondern diese auch in zahlreichen Schleifereien verarbeitet und veredelt. Frühe Beziehungen zu weiteren Ländern mit Edelsteinvorkommen wie Süd-Amerika oder Afrika und der damit aufkommende Edelsteinhandel, machten Idar-Oberstein zu einem Edelsteinzentrum der Welt.
Auch heute gibt es hier noch Edelsteine aus aller Welt zu bewundern. Das Schmuckkästchen lädt Gäste zum Entdecken der Schleiferkunst in der Weiherschleife, zum Bestaunen von kostbaren Schätzen und funkelnden Juwelen im Edelsteinmuseum und zum Einkaufen von handgearbeiteten Ketten, Armbändern und Ringen in den Lädchen der Altstadt am Fuße der Felsenkirche ein.

Die Felsenkirche

Die Felsenkirche ist das Wahrzeichen von Idar-Oberstein. Die Kirche ragt über den Häusern von Oberstein und ist in den Fels gebaut. Die Kirche ist über einen in den Fels geschlagenen Tunnel zu erreichen. Welche Kirche kann man schon so erreichen?
Der Treppenaufstieg vom Marktplatz in Oberstein lohnt sich. Denn bereits auf dem Weg ergeben sich Stufe für Stufe neue Blickwinkel auf die Stadt. In der Felsenkirche kann der mittelalterliche Flügelaltar, der um 1400 erbaut wurde und die Orgel bestaunt werden. Wer möchte kann nach dem Besuch der Kirche den Treppenstufen weiter folgen und durch einen Waldweg zur Burg Bosselstein und dem Schloss Idar-Oberstein wandern.

Das Schloss Idar-Oberstein und die Burg Bosselstein

Gesagt getan, wir wanderten selbstverständlich weiter den Berg hinauf, entlang des Saar-Hunsrück Steig und besuchten als erstes das Schloss Oberstein.
Das Schloss Oberstein ist eigentlich gar kein Schloss, sondern vielmehr eine Burg, die im 15. Jahrhundert erweitert wurde und zu einem schlossähnlichen Bau umgebaut wurde. Wo früher Grafen residierten kann man heute Heiraten oder die unterschiedlichsten Sääle für private oder geschäftliche Feiern mieten. Leider war uns wegen genau so einer Veranstaltung der Besuch des Schlosses nicht möglich und wir konnten nur einen kurzen Blick in den Innenhof werfen. Dies ist jedoch kein Grund Trübsal zu blasen, denn der sich neben dem Schloss ergebende Blick auf Burg Bosselstein und Idar-Oberstein ist fantastisch.

Die Burg Bosselstein liegt unterhalb des Schlosses. Von der Burg stehen heute nur noch eine Turm-Ruine und ein paar Mauern. Sehr romantisch ist der Weg zur Burg. Hier läuft man über eine Steinbrücke, die auch noch aus früheren Zeiten stammen soll.

Der Idar-Obersteiner Spießbraten

Nach einer solchen Wanderung muss man sich erst einmal stärken. In Idar-Oberstein geht (fast) nichts an dem Traditionsgericht, dem Idar-Obersteiner Spießbraten vorbei. Dieser wird nicht nur in zahlreichen Restaurants in und um den Marktplatz von Oberstein und in allen nur erdenklichen Restaurants um Idar-Oberstein angeboten, sondern, und das weiß ich aus eigener Erfahrung, auf vielen Familienfesten, Sommer-Garten-Parties und einfach mal so, von den Hunsrückern auf offenem Feuer und Buchenholz gegrillt. Das Spießbraten-Grillen ist, wenn man die Griller der Region fragt, für viele eine Passion und fast schon eine Kunst. Kaum kommen die ersten Sonnenstrahlen im Frühling hinter den Wolke hervor, wird das Dreibein ausgepackt, das Buchenholz in grobere Schnitze gehakt und der Spießbraten auf den Grill gelegt. Welches Fleisch dafür verwendet wird und wie man den Idar-Obersteiner Spießbraten richtig grillt, darf gerne gegoogelt werden. Da fehlt uns die Profi-Expertise. Gegoogelt haben wir auch. Nämlich, wo die Idee zum Nationalgericht überhaupt herkommt. Diese stammt aus Brasilien. Als die Fundstellen in Idar-Oberstein nicht mehr so ergiebig waren, wanderten viele Einheimische nach Brasilien aus und brachten neben edlen Steinen auch den Spießbraten mit.

Der Edelsteinschleifer- und Goldschmiede-Markt

Zu den Highlights, in das wir eher zufällig gestolpert sind, zählt auch der immer Anfang August stattfindende Edelsteinschleifer- und Goldschmiedemarkt in der Obersteiner Altstadt direkt unter der Felsenkirche. Dieses Jahr fand der Kunsthandwerkmarkt bereits zum 17. Mal statt. Bis zu unserem letzten Besuch war mir dieser völlig unbekannt. Was eine Schande. Denn hier kann man Graveuren und Edelsteinschleifern bei der Arbeit über die Schultern schauen und Goldschmiede und Schmuckdesigner stellen ihre Werke zum Verkauf aus. Und dass sich der Markt größter Beliebheit erfreut, zeigten die vielen Besucher und Touristen zwischen denen wir uns getummelt haben, um einen Blick auf die kreativen und einzigartigen Schmuckstücke zu werfen.

 

Und so bin ich nicht nur über die Schmuckstücke, sondern auch über Idar-Oberstein erstaunt. Der Blick auf Idar-Oberstein – mit touristischen Augen – hat so einige unerwartete (Schmuck-)Schätze hervorgebracht.

Und so ist der Hunsrück und Idar-Oberstein in Sachen Reisereichtum eine andere Heimat geworden, die ich heute eben mit anderen Augen betrachte und für einen Ausflug für Jung und Alt empfehlen kann.

Weitere Orte im Hunsrück und Besucher-Tipps an der deutschen Edelsteinstraße:

Herrstein, Wein Stein

 

Ein Gedanke zu “Heimat: Idar-Oberstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s