Heimat: Herrstein

Was haben Mittelalter, WeinStein und gefüllte Klöße gemeinsam …

oder was ich über Herrstein schon wusste und was ich bei meinem letzten Besuch noch lernen konnte.

Herrstein liegt schon lange im Hunsrück an der deutschen Edelsteinstraße und ist seit kurzem Ausgangspunkt für eine Wanderung auf dem Saar-Hunsrück-Steig.

Mittelalterfans kommen voll auf Ihre Kosten: ein Mittelalterpfad führt ganzjährig auf fast 9 km durch das Herrsteiner Umland und den historischen Ortskern und jährlich am 2. Septemberwochenende macht das Schinderhannes-Räuberfest eine Reise zurück ins Mittelalter möglich. Gaukler, Zauberer und Märchenerzähler tummeln sich dann zwischen den Ständen eines großen Bauern- und Handwerkermarktes und sorgen mit ihren Kostümen und Gesängen für mittelalterliches Flair.

 

Was mir erst jetzt aufgefallen ist: in fast jedem Fachwerkhaus im historischen Ortskern lädt ein Geschäft oder ein Lädchen ein, einzutreten und in der oft kleinen aber feinen Auswahl zu stöbern. Verkauft werden Schmuckstücke, edle Steine, Mineralien, allerlei Handgefertigtes, Kräuter und jede Menge Mitbringsel.

 

Neu ist das WeinStein: seit einem Jahr treffen in dem Museum und Lädchen 400 Mio. alte Fossilien und Mineralien aus dem nahegelegenen Steinbruch auf erlesene Weine von ausgewählten Winzern der Region und edlen handgefertigten Schmuck. Näheres könnt ihr in der Vorstellung des WeinStein lesen.

 

Mir noch sehr gut bekannt ist das Café Zehntscheune: hier gibt es den leckersten Schmandkuchen und hunsrücker Spezialitäten wie Oma`s gefüllte Klöße und Kartoffelwurst mit Sauerkraut.

 

Der historische Ortskern mit seinen vielen gut erhaltenen und gepflegten Fachwerkhäusern und der Schinderhannes-Turm haben es sogar auf die Kino-Leinwand geschafft. Sie dienten als Drehort für Heimat 3 mit dem Titel „Die andere Heimat – Chroniken der Sehnsucht“.

Impressionen aus dem historischen Ortskern:

Und was haben nun Mittelalter, WeinStein und gefüllte Klöße gemeinsam?
Sie sind in Herrstein zu erleben, zu besuchen und zu genießen.

Wenn das kein Reisereichtum ist.

6 Gedanken zu “Heimat: Herrstein

  1. Tolle Bilder von Herrstein. Wir waren vor zwei Jahren dort und haben in der Zehntscheune übernachtet und natürlich auch die leckeren Klöße probiert. Selbstverständlich sind wir auch den Mittelalterpfad gelaufen. Ohne Herrstein wäre dieser allerdings keine Wanderung wert, da gibt es in der Nähe Traumschleifen, die deutlich schöner sind.

    Gefällt mir

    1. Liebe Alexandra, vielen Dank. Es freut mich, dass dir die Bilder gefallen und ihr in den Genuss der gefüllten Klöße kamt. Welche Traumschleife ist denn dein Favorit? Ich bin begeistert von jedem Tipp. Herzliche Grüße

      Gefällt mir

  2. Hallo Sarah,

    bis jetzt haben uns sehr gut gefallen:
    Baybachklamm
    Hahnenbachtaltour
    Schluchtenpfad in Losheim
    Relativ kurz, aber trotzddem sehr schön: Der Cloef Pfad an der Saarschleife
    Wenn Du interessiert bist, guck doch mal auf unserem 24 Pfoten Blog unter der Rubrik „Über Stock und Stein“ (www.tigeranddragon.wordpress.com)

    Weitere Traumschleifen sind für nächstes Jahr in Planung 😉
    Viele Grüße
    Alexandra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s