Bremen ist viel mehr als Bremer Stadtmusikanten

Von Märchenhelden, Seefahrt-Romantik und Gassen-Lieblingen

Kennt ihr Bremen? Kennt ihr mehr als die Bremer Stadtmusikanten?
Bis zu unserem Besuch von Bremen wussten wir lediglich, dass Bremen einen Hansestadt ist, im Norden Deutschlands liegt und unsere Märchenhelden aus der Kindheit, die Bremer Stadtmusikanten, in all ihrer Pracht als Statue dort anzutreffen sind. Doch Bremen ist viel mehr als der Ort, an dem Esel, Hund, Katze und Hahn als Art Türmchen aufeinanderstehen und sich vielleicht auch Gute Nacht sagen.

Um ehrlich zu sein, haben wir uns zunächst nur auf den Weg nach Bremen gemacht, weil wir zu einer Feier eingeladen wurden. Heute würden wir uns immer wieder „freiwillig“ auf den Weg nach Bremen machen.

Schulschiff Deutschland

Deswegen startete unser 2 Tages-Bremen-Trip auch in Bremen-Vegesack auf dem Schulschiff Deutschland. Das ehemalige Schulschiff, auf dem ab 1927 Großsegler ausgebildet wurden, steht heute fest verankert am Ufer, wo die Jesum in die Weser mündet und kann dort besichtigt werden oder als Veranstaltungsort für eine private Feier oder Firmenveranstaltung genutzt werden. Absolute Highlights sind die Möglichkeit, dass Schiff auf eigene Faust entdecken zu dürfen und dort in Kojen übernachten zu können. Die riesigen Masten, Segel und Steuerräder sowie die teilweise noch Original-Ausstattungen, auf und unter Deck, haben uns sehr fasziniert und in den Seefahrt-Bann gezogen.
Wer nicht auf dem Schulschiff übernachten möchte, sollte sich auf keinen Fall den Sonnenuntergang auf dem Schiff entgehen lassen. Das ist Seefahrt-Romantik pur, auch ohne in See zu stechen.

Grüne Oasen

In Bremen selbst führte uns unser Weg nicht direkt zu den Bremer Stadtmusikanten, sondern Mitten ins Grün. In Bremen sind 2.311 Hektar des Stadtgebietes grün. Sich da einen Park auszusuchen ist schwer. Deswegen haben wir uns auch keinen ausgesucht, sondern sind, bei unserem etwas planlosen Erkundungs-Spaziergang, auf die Wallanlagen getroffen. Und die Grünanlage war dann auch glatt noch die älteste öffentliche der Stadt, ist denkmalgeschützt und entzückte mit einem Meer an Blumen und einer Mühle. Dass dies für die Bremer ein Erholungsparadies ist, welches schon über Jahrhunderte besteht und nicht mehr wegzudenken ist, können wir nach dem Schlendern durch den Park durchaus nachvollziehen.

Schmale Gassen

Schlendern, Flanieren und sich in Gassen verlieren ist in Bremen definitiv im Schnoor möglich. Das älteste Stadtviertel Bremens überzeugte uns mit alten Fachwerkhäusern, zahlreichen Cafés, Restaurants, kleinen Boutiquen und liebevoll eingerichteten Schmuck- und Kunstlädchen. In den schmalen und engen Gassen gibt es an jeder Ecke und in jedem Winkel Tolles zu entdecken. Das Viertel ist unser Liebling und Highlight in Bremen.

Marktplatz

Am Marktplatz angekommen warfen wir dann noch einen kurzen Blick auf das Rathaus, saugten schnell das Treiben und die Atmosphäre ein, grüßten den Roland und verpassten leider unsere Kindheitshelden, die Bremer Stadtmusikanten. Unsere Zeit hat leider nicht mehr ausgereicht.

Zwei Tage Bremen sind einfach zu kurz. Aber eins ist sicher, Bremer Stadtmusikanten und Bremen wir kommen wieder. Bremen, du warst bei unserem ersten Besuch schon Reisereichtum und wir wollen mehr.

Habt Ihr weitere Tipps für einen Städtetrip in Bremen? Was gibt es noch zu sehen und zu erleben? Was haben wir noch verpasst?

Mit diesem Blog Post nehmen wir am CityBlogAward von Only-apartments, Vueling und Travel on Toast teil.

 

Ein Gedanke zu “Bremen ist viel mehr als Bremer Stadtmusikanten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s