Barcelona: Geheimtipps einer Einheimischen

Gaudi mit Gaudi in Barcelona – Geheimtipps einer Einheimischen

Barcelona ist eine unserer absoluten Lieblingsstädte in Europa. Der Charme Barcelonas und die Mixtur aus Stadtleben, Strandgenuss und Sehenswürdigkeiten-Angebot haben uns in den Bann gezogen. Doch nicht nur wir sind begeistert.

Wir haben für euch eine Freundin und Barcelona-Kennerin, die mehrere Monate in Barcelona gelebt hat und in die Stadt und das Leben als Einheimische eingetaucht ist, befragt und ihr ein paar Geheimtipps und Geheimnisse entlockt.

Warum sollte ein jeder einmal Barcelona besucht haben?

Weil die Stadt alles bietet – wunderschöne Strände in der Umgebung, tolles Essen, nette Menschen, bestes Wetter und jede Menge Einkaufsmöglichkeiten.

Welches sind die Top-Sehenswürdigkeiten, deren Besuch wirklich lohnt?

Super sehenswert finde ich das Casa Battlo und den Park Güell von Gaudi. Für Kunstbegeisterte ist das Picasso Museum und das Museu National D’Art Catalunya ein Muss – riesengroße Ausstellung im schönen El Born.

Was gibt es neben den bekannten Sehenswürdigkeiten in Barcelona zu entdecken/ erleben?

Die Strände um die Stadt herum! In Castelldefels ist man in ca. 40 Minuten mit der Bahn. Hier genießt man einen langen und breiten Sandstrand mit vielen kleinen Strandbars – „Chiringuitos“. Hier kann man super leckere Meeresfrüchte essen und Cocktails trinken. Mein Favorit ist die Chiringuito Ibiza. In Badalona ist man vom Placa Catalunya aus in 15 Minuten mit der Bahn und auch hier kann man schöne Strandtage verbringen. Hier trifft man eher auf einheimische Familien. Außerdem sollte man einen Besuch nach Sitges einplanen. Diesen hübschen kleinen Ort erreicht man mit der Bahn in ca. einer Stunde. Hier kann man durch die kleinen Gässchen schlendern, sehr lecker essen oder den Tag am schönen Strand verbringen. Besonders abends ist Sitges wunderschön!

Wie komme ich am günstigsten/besten von A nach B?

Am einfachsten ist es, man kauft sich eine T-10 Karte. Sie kostet circa 9,90€ und ist für zehn Fahrten mit Bus, Metro, Renfe-Zug in und um Barcelona herum gültig (bspw. bis zum schönen Strand in Castelldefels oder zu den Xiringuitos in Badalona). Ein großer Vorteil ist, dass man die T-10 mit Freunden nutzen kann. Als Vergleich: eine Einzelfahrt kostet etwas mehr als 2€. 

Vom Flughafen ist es – neben der Taxifahrt für etwa 30€ – am bequemsten, wenn man den sogenannten Aerobus nutzt. Dieser verkehrt von den frühen Morgenstunden bis spät nachts im Minutentakt von Terminal 1 / 2 nach Barcelona und zurück. In der Stadt hält er an 3 – 4 zentralen Haltestellen (je nach Route).

Denjenigen, die sich ausschließlich Barcelona anschauen wollen, rate ich dringend davon ab, ein Auto zu mieten. Das spart Geld, Kosten und vor allem Nerven 🙂 Auch in die Nachbarorte und zu ein paar ausgewählten Destinationen an der Costa Brava kommt man auch problemlos mit der Bahn. Ich habe mir vor Ort am Wochenende für einen Tag mal ein Auto gemietet und habe die wunderschönen abgelegenen Buchten der Costa Brava erkundet.

Was gibt es in Barcelona Typisches zu essen (und was ist dein Lieblingsgericht aus der katalanischen Küche)?

Pa amb tomàquet – ein mit Knoblauch, Tomaten und Olivenöl beriebenes Brot. Es wird oft als Tapas serviert – einfach und lecker!

Welches ist das Must-See oder Must-Do bzw. der absolute Insider-Geheimtipp in Barcelona?

Ein schöner – wenn auch nicht mehr ganz so Insider – Tipp sind die „Bunker von Carmel„. Zwar findet man hierzu schon einige Beiträge anderer Insider im Internet, aber dennoch ist dieser Ort nicht von Touristen überlaufen. Ganz im Gegenteil: Als wir Sonntag mittags den kleinen Berg erklommen haben, haben wir nur eine handvoll andere Touristen angetroffen und die Aussicht ist der Hammer. Von hier hat man einen 360° Blick über die Stadt. Am besten, man packt sich vorher ein kleines Picknick zusammen und bewundert den Sonnenauf- oder untergang.

Wo kann ich am besten Party machen, das Nachtleben oder den Abend genießen?

Schön – wenn auch voll und mit Sicherheit das Ausgehziel eines jeden Touristen ist der Strand. Dort reiht sich ein Club neben den anderen. Besonders gefallen hat mir „Bestial“ – hier tanzt man auf Strandebene teilweise im Freien und teilweise überdacht. Durch die Nähe zum Wasser weht hier immer ein kleiner Wind und man kann wunderschöne Sommernächte hier verbringen.

Wir bedanken uns herzlich für die Weitergabe des Insiderwissens und die absoluten Geheimtipps, die die Garantie auf Reisereichtum haben. Auf zum nächsten Barcelona-Trip!

Reisezeit-Tipp:

Während viele tausende Einheimische und Touristen aus aller Herren Länder im September Gaudi auf der Münchner Wies`n machen und Bier und Brez`n auf dem Oktoberfest genießen, lädt Barcelona in dieser Zeit alle Interessierte, die den Sommer verlängern möchten, zu einer etwas anderen Gaudi (mit Gaudi) ein.
Im September und Oktober bietet die zweitgrößten Stadt Spaniens ihren Gästen die Möglichkeit bei angenehmen 21 Grad-Durchschnittstemperatur, ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, am Strand die Sonne zu genießen, den eigenen Gaumen mit jede Menge köstlichen Tapas und schmackhaften roten Weinen zu verwöhnen und sich einfach im und mit dem Spirit der Hauptstadt Kataloniens treiben zu lassen.

Mehr Insiderwissen und Geheimtipps gibt es unter Freundes(k)reise.
Gerne könnt ihr uns auch eure Fragen in den Kommentaren stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s